• Trude-Adler-Schule Sansibar

    Die Schule, in der Flüchtlingskinder aus Mosambik unterrichtet werden, wurde von dem Sansibari Denis Mayemba und Trude Adler, einer engagierten ehemaligen Lehrerin aus Aachen, gegründet. Mit viel Engangement der Eltern wurde das Schulgelände erschlossen und das Projekt gestartet.

    Die Eltern und ihre Kinder sind vor Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Volksstämmen aus ihrem Heimatland Mosambik in das Nachbarland Tansania geflüchtet, wozu auch die Insel Sansibar gehört. Die Flüchtlinge haben dort allerdings neue Probleme. Sie sprechen Portugiesisch, in Tansania wird aber Englisch gesprochen, so dass sich wegen der Sprachschwierigkeiten kaum Chancen für ein besseres Leben ergeben.

    Trude Adler aus Aachen reist oft nach Afrika. Als ehemalige Lehrerin besucht sie auch gern Schulen. So lernte sie  eines Tages Denis Mayemba, den Schulleiter der St. Monica School in Sansibar kennen. Dieser zeigte ihr die elenden Behausungen der Flüchtlinge und berichtete von der Chancenlosigkeit der Kinder. Er fragte sie, ob sie bereit wäre, mit ihm eine Schule für diese Flüchtlingskinder aus Mosambik aufzubauen, und sie sagte spontan zu.

    Zunächst wurde ein Rohbau gemietet. Die Eltern, die aufgrund ihrer Armut sogar das geringe Schulgeld nicht bezahlen können, helfen dabei, Wasserleitungen zu legen, eine Außentoilette zu bauen, eine Mauer um das Schulgebäude zu errichten und vieles mehr.

    Die Kinder gehen mit Begeisterung zur Schule. Es werden immer mehr, im Mai 2015 besuchten ungefähr 70 Kinder die Schule. Sie lernen nicht nur Englisch, sondern auch Schreiben, Lesen, alles über Hygiene, Gesundheit, Physik und andere Fächer. Viele von ihnen haben nicht genug zu essen. Sie bekommen deshalb jeden Tag eine kleine Mahlzeit in der Schule. Die Lehrkräfte sind bereit, für wenig Lohn zu arbeiten.

    Aber das Geld ist knapp. Dringend steht nun die Anschaffung von Tischen und Stühlen an. Auch ist daran gedacht, einen Bus anzumieten für Kinder, die weiter weg wohnen. Trude Adler hat von Freunden und Bekannten Spenden erhalten, um die Schule zu unterstützen. Sie selbst veranstaltet etliche Ausstellungen pro Jahr, um auch durch den Verkauf ihrer Werke (Bilder, Keramiken, Marionetten und anderes) Geld für die Schule zu sammeln.

    Dagmar Müller von Accept Reisen lernte die engagierte Pädagogin und Künstlerin auf einer Veranstaltung kennen und entschloss sich spontan, das Projekt zu unterstützen. Gäste von Accept Reisen, die Sansibar besuchen, können sich von den Fortschritten des Projekts selbst bei einem Besuch überzeugen und mit ihrer im Reisepreis bereits inkludierten Spende den Kindern helfen.

    > Zu unseren Tansania Safaris und Sansibar Reisen


    Beispielhafte Tansania Reisen:

Dein Merkzettel

Reisebüro finden

Agentur-Login

Neuanmeldung

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige in diese ein. Wir nutzen Ihre Angaben ausschließlich um mit Ihnen im Rahmen Ihrer Interessen in Kontakt zu treten. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Kunden-Login

Passwort vergessen

Neukunden-Registrierung

Agentur-Menü

  • Agentur-Nr.
  • Agentur
  • Inkasso-Art
Letzte Buchungsanfragen

    Ihr Member Profil

    Vorname
    Nachname
    Bonuspunkte