Südamerika Rundreise - Chile & Argentinien

Highlights in den südlichsten Ländern Südamerikas erleben

Diese 16-tägige Gruppenreise führt uns zu faszinierenden Naturgewalten Chiles und Argentiniens. Von der trockensten Wüste der Welt, Atacama, über wunderschöne Seengebiete und kalte Gletscher Patagoniens erleben wir jedes Klima. Die Farben des Lichts, der Landschaft und des Lebens im Süden Amerikas sind unvergessliche Erlebnisse. Wir blicken vom Vulkan über Seen. Wir hören Gletscher krachen im Los Glaciares Nationalpark. Kraftvolles Wasser bahnt sich seinen Weg durch Lavalandschaft. Eine Katamaranfahrt führt uns zu Seelöwen, Pinguinen und diversen Meeresvögeln im Beagle-Kanal.

Und in Santiago und Buenos Aires lassen wir uns von der Magie und Leidenschaft der südamerikanischen Kultur in den Bann ziehen.

Das ist eine unvergeslliche Reise. Das ist Südamerika pur.

Highlights

  • Santiago – Kulturzentrum Chiles
  • Atacama-Wüste – Lichtspiele in Mondlanschaft, Geysire, Salzsee und Thermalbäder
  • Puerto Montt – Zentrale Hafenstadt in beeindruckendem Seengebiet
  • Saltos de Petrohue – Spektakuläre Wasserbahnen durch Lavaparcours
  • Osorno und Calbuco – Bilderbuchvulkane mit atemberaubender Aussicht
  • Torres del Paine NP – Gewaltige Bergmassive und Gletscherseen so weit das Auge reicht
  • Los Glaciares NP – Gewaltige Gletscher stürzen ins Wasser
  • Tierra del Fuego NP – Bunte Biodiversität in Wäldern und Gebirge
  • Beagle-Kanal – Katamaranfahrt zu Seelöwen, Meeresvögeln und Pinguinen
  • Buenos Aires – Faszination argentinischer Leidenschaft im Paris Südamerikas

Tag 1: Ankunft in Santiago de Chile - Stadtrundfahrt

Nach einem herzlichen Empfang am Flughafen von Santiago de Chile werden wir ins Hotel gebracht und beginnen anschließend unsere Stadtführung.
Auf der Rundfahrt lernen wir sowohl die koloniale als auch die moderne Seite Santiagos kennen. In der Altstadt besichtigen wir den Präsidentenpalast „La Moneda“, der aufgrund seines früheren Zweckes als Münzprägebetrieb seinen Namen erhielt, sowie den historischen Kathedralplatz Plaza de Armas und das Postamt „Palacio de la Real Audiencia“. In diesem befinden sich heute das Nationalhistorische Museum sowie die „Casa Colonial“, die koloniale Gouverneursresidenz.
Nachdem wir vom Hügel Cerro San Cristobal wie die dortige Marienstatue über die Stadt und umliegenden Berge blicken, besuchen wir nun die modernen Viertel Santiagos: Providencia und Las Condes. Zwischen gläsernen Bürotürmen und schicken Restaurants laufen wir durch moderne Straßen mit zahlreichen Geschäften. Ein starker Kontrast zur kolonialen Altstadt.
Übernachtung im Hotel Fundador

Tag 2: Santiago - San Pedro – Museo - Mondtal (F)

Heute Morgen fliegen wir von Santiago de Chile nach Calama im Norden des Landes. Von dort fahren wir durch die Wüste nach San Pedro de Atacama.
Im Zentrum der Wüstenoase lohnen sich ein Besuch des archäologischen Museums Padre le Paige sowie der Pfarrkirche, die bereits 1641 errichtet wurde. Auf der Plaza de Armas steht eine kleine, ungewöhnliche weiße Kirche mit einem Dach aus Kaktusholz. Sie wird von Paprikabäumen, die bereits mehrere hundert Jahre alt sind, umsäumt und ist das Wahrzeichen des Dorfes. Anschließend führt uns unser Reiseleiter über den lokalen Handwerkermarkt.
Am Abend gibt es in der Atacama-Wüste nichts Schöneres als die leuchtenden Farben der Dämmerung im Valle de la Luna, dem Mondtal, zu genießen. Dafür fahren wir aus dem Ort ein Stück ins Salzgebirge und wandern auf den höchsten Punkt einer Sanddüne. Die Farben der bizarren Salzstein- und Felsformen in der kargen Landschaft entwickeln sich im Laufe des Sonnenuntergangs. Mit Blick auf den Licancabur-Vulkan wirkt das Tal tatsächlich wie vom Mond entsandt.
Übernachtung im Hotel Casa de Don Tomas

Tag 3: Quitor – Salar de Atacama (F)

Heute Vormittag besuchen wir die Festung Pukará de Quitor, die nur 3 km außerhalb von San Pedro liegt. Das Volk der Atacameños erbaute sie im 12. Jahrhundert. Heute haben wir die Gelegenheit Pukará zu besuchen und genießen von oben die weite Sicht über San Pedro de Atacama, die Andengebirge und die dahinter liegenden Vulkane.
Am Nachmittag lernen wir die Lebendigkeit der Wüste kennen. Unser Reiseleiter führt uns zum Salar de Atacama, einem riesigen Salzsee von über 3000 km² Fläche. Solche entstehen durch die enorme Verdunstung des Wassers. So bleibt eine feste Salzschicht zurück, die wie eine weite Fläche aus Schnee wirkt. Doch der Salar de Atacama ist nicht nur trockener Salzgrund, sondern beinhaltet auch wasserreiche Lagunen, an denen sich zahlreiche rosafarbene Flamingos in der weißen Landschaft von Kleinstlebewesen der Lagune ernähren. Wir besuchen die Laguna Chaxa im Reserva de los Flamencos und bestaunen das bunte Treiben der schönen Flamingos sowie weiterer Vogelscharen.
Auf dem Weg halten wir in Toconao, einem kleinen Wüstendorf mit großen Kakteen auf dem Dorfplatz und einer weißen Kirche mit interessanten Kaktusholzkonstruktionen sowie einem Kirchturm, der separat daneben steht.
Übernachtung im Hotel Casa de Don Tomas

Tag 4: El Tatio Geysire (F)

Heute stehen wir früh auf. Denn was zur Morgenstunde in Tatio passiert, wollen wir nicht verpassen. Mit den ersten Sonnenstrahlen auf über 4300 m Höhe schmelzen die Eisdecken der heißen Geysirquellen. In diesem Moment schießen die zahlreichen Fontänen bis zu 10 m in die Höhe. Nach dem Anblick der beeindruckenden Naturgewalt können wir in Thermalquellen baden gehen und uns im Wasser aufwärmen.
Am Mittag kehren wir zurück nach San Pedro und genießen den Rest des Tages zu unserer freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Casa de Don Tomas

Tag 5: San Pedro - Puerto Varas (F)

Ein Flug bringt uns heute aus der heißen Wüste des Nordens in das kühlere Seengebiet des Südens nach Puerto Montt. Der Ort ist der zentrale Ausgangspunkt für die Seenlandschaft der Umgebung. Wir erkunden Puerto Montt auf einer Stadtrundfahrt und besuchen den Fisch- und Kunsthandwerkermarkt Angelmó.
Anschließend machen wir eine Stadtrundfahrt im nahegelegenen Ort Puerto Varas, der idyllisch am Rande des Llanquihue Sees liegt. Dabei genießen wir den Blick auf die schneebedeckten Vulkane der Umgebung.
Übernachtung im Hotel Solace

Tag 6: Saltos de Petrohue, Todos Los Santos See & Vulkan Osorno (F)

Unser Tagesausflug führt uns zunächst am Ufer des Llanquihue See entlang. Dabei genießen wir bereits die Sicht auf die beeindruckenden Vulkane Osorno und Calbuco. Unseren ersten Halt machen wir an den wilden Stromschnellen und Wasserfällen von „Saltos de Petrohue“, die sich durch faszinierende Lavaformen winden, die der Lauf des Río Petrohue im Wandel der Jahrtausende gezeichnet hat.
Wir fahren weiter zum Lago Todo los Santos, dem „Allerheiligensee“, und unternehmen eine kleine Bootsfahrt im Uferbereich. Dabei blicken wir auf die umgebenden grün bewaldeten Berge und den Kegel des Osorno.
Im Anschluss fahren wir den 2.660 m hohen Osorno bis auf halbe Höhe hinauf, um eine fantastische Sicht auf die umliegenden Vulkane und den tiefblauen Llanquihue See zu genießen. Wer mag, kann bei gutem Wetter optional eine Sessellift-Fahrt unternehmen und dabei durch die traumhafte Landschaft schweben.
Am Nachmittag geht es zurück nach Puerto Varas.
Übernachtung im Hotel Solace

Tag 7 : Puerto Varas – Puerto Natales (F)

Heute bringt uns ein kurzer Flug von Puerto Montt nach Punta Arenas im kühlen Süden Chiles. Dort holt uns unser Reiseleiter ab, der uns im öffentlichen Linienbus durch die patagonische Steppe nach Puerto Natales begleitet. Von der Busstation gibt es einen Privattransfer zu unserem Hotel.
Übernachtung im Hotel Martin Gusinde

Tag 8 -9: Torres del Paine (F)

Wir fahren früh in den wohl bekanntesten Nationalpark Chiles, den knapp 2500 km² weiten Torres del Paine. Geprägt von 3000 m hohen Bergmassiven münden gewaltige Gletscher in drei ebenso gewaltige Seen.
Während unserer zweitägigen Rundreise erleben wir die faszinierende und ungewöhnliche Natur Patagoniens mit ihren leuchtenden Farben und ihrer einzigartigen Flora und Fauna. Wir blicken an Aussichtspunkten über die atemberaubende Weite, fahren zum Gletschersee Lago Grey und wandern am gigantischen Wasserfall Salto Grande. Nicht zuletzt ist ein Höhepunkt unseres Nationalparkbesuchs sein Wahrzeichen, die Torres del Paine: drei in den Himmel ragende Felsspitzen, die nach der Sprache der Tehuelche-Indianer übersetzt „Türme des blauen Himmels“ heißen und dem Nationalpark ihren Namen gaben.
Wir übernachten im Hotel Río Serrano am Rande des Nationalparks. An Tag 9 geht es zurück nach Puerto Natales in unser Hotel Martin Gusinde

Tag 10: Puerto Natales – Calafate (F)

Wir werden zum Busterminal von Puerto Natales gebracht und fahren von dort mit einem regulären, öffentlichen Linienbus ohne Reiseleiter nach El Calafate.
Am Busterminal von El Calafate werden wir von unserer lokalen Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht.
Der Ort ist Ausgangspunkt zum Los Glaciares Nationalpark, den wir am nächsten Tag erkunden werden. El Calafate ist klein und liegt am Ufer des Argentino Sees. Von hier wird Forschung des Nationalparks und vor allem Tourismus betrieben. Sehenswürdigkeiten finden sich hier keine, doch die Begrünung durch Pappeln und Weiden verhilft zu mehr Atmosphäre in der kargen Umgebung.
Übernachtung im Hotel Sierra Nevada

Tag 11: El Calafate - Perito Moreno Gletscher (F)

Nach etwa 80 km Fahrt verlassen wir die karge Steppe und erreichen die grün bewaldeten Anden. Während der Fahrt erhalten wir interessante und ausführliche Informationen durch unseren hier heimischen Reiseleiter über Land und Leute sowie die spannende Natur und deren Wechsel innerhalb der Region. Von der kargen, flachen und trockenen Landschaft bei El Calafate erleben wir hier am Nationalparkeingang am Fuße der Anden grün bewaldete Berge.
Die Hauptattraktion des Nationalparks ist der Gletscher Perito Moreno. Aufgrund des hiesigen Klimas ist er einer von wenigen Gletschern der gesamten Erde, der bislang nicht abnimmt. Eine 60 – 80 m hohe Wand aus blau leuchtendem Eis baut sich vor uns auf und spiegelt nicht nur das Licht der Umgebung sondern auch die bizarren Eistürme und Flächen. Das beeindruckenste Schauspiel erreignet sich bei den regelmäßig ins Wasser stürzenden Eisbrocken. Von mehreren Aussichtsplattformen können wir das Spektakel des kalbenden Eises beobachten.
Rückfahrt nach El Calafate und Übernachtung im Hotel Sierra Nevada

12. Tag: Ushuaia - Feuerland (F)

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Ushuaia (Flug nicht inkludiert).
Nach unserer Ankunft und Fahrt zum Hotel besuchen wir nachmittags den Feuerland-Nationalpark „Tierra del Fuego“.
Auf 630 km² geschützten Terrains finden sich Buchenwälder über Bergketten, Hochmoore, Flüsse, die sich durch die Täler winden und eine imposante, felsige Meeresküste. Die Vielfalt der anzutreffenden Vogelarten ist ein Ornithologen-Paradies und umfasst flugunfähige Dampferenten, Albatrosse, Wildgänse, Kondore und so viele mehr. Auch Biber verrichten ihre Arbeit und stauen durch ihre Dämme die Flüsse auf. Durch das versickernde Wasser entstehen die Sumpfe des Gebiets. Im Moor entdecken wir rundblättrigen Sonnentau, Südbuchen und hübsche Orchideenblüten.
Übernachtung im Hotel Altos Ushuaia

13. Tag: Ushuaia - Beagle-Kanal (F)

Eine Katamaranfahrt auf dem Beagle-Kanal ruft! In Ushuaia gehen wir an Bord und gleiten heute über die Bucht von Ushuaia. Dabei besuchen wir tierreiche Inseln und genießen die spektakuläre Aussicht vom Wasser aus. Uns eröffnen sich beeindruckende Blicke über die Hauptstadt des Tierra del Fuego sowie die umrahmenden Gebirge. Auf einer Vogelinsel treffen wir auf eine große Kolonie von Kaiserkormoranen. Mit Glück entdecken wir auch die schönen Albatrosse, die hier in den Gewässern leben. Ein weiteres Ziel unserer Katamaranfahrt ist die Inselgruppe Les Eclaireurs, wo wir auf Seelöwen treffen. Das Fischerdorf Puerto Almanza passieren wir und erreichen die chilenische Insel Navarino. Hier beobachten wir eine Kolonie der Magellanpinguine, bevor wir am Hafen von Estancia Harberton ankommen.
Der Ort ist von historischer Bedeutung. Hier begann die europäische Bevölkerung. Estancia gehört noch heute einem Nachfahren einer der ersten britischen Missionare der Gegend, Reverent Thomas Bridges.
Wir fahren zurück nach Ushuaia durch bergige Landschaft und blicken einerseits auf den Beaglekanal, andererseits auf schneebedeckte Andengipfel. Am Abend erreichen wir wieder unser Hotel.
Übernachtung im Hotel Altos Ushuaia

14. Tag: Ushuaia – Buenos Aires (F)

Heute Fahrt zum Flughafen und Flug nach Buenos Aires (Flug nicht inkludiert!). Wir werden zum Hotel gebracht und genießen den Rest des Tages zu unserer freien Verfügung.
Die Hauptstadt Argentiniens ist das charmante Paris Lateinamerikas sowie Parlaments- und Regierungssitz. Man trifft auf Verwaltungsgebäude, die Börse und ein Drittel sämtlicher argentinischer Industriebetriebe. Viele Hochschulen, der größte Exporthafen und der wichtigste Flughafen Argentiniens finden sich in Buenos Aires.
Übernachtung im Hotel Broadway

15. Tag: Buenos Aires - Stadtführung (F)

Heute Vormittag machen wir eine Stadtrundfahrt durch Buenos Aires. Wir bewundern das „Paris Südamerikas“ mit ihrer europäischen Architektur. In der Avenida de Mayo entdecken wir Pracht und Glorie der lebendigen Vergangenheit der Stadt. Auf der Plaza de Mayo befinden sich das Regierungsgebäude Casa Rosada, die Kathedrale und das Stadthaus. Donnerstags nachmittags erinnern hier wöchentlich die „Mütter der Plaza de Mayo“ an die verlorenen Männer und Söhne der letzten militärischen Diktatur, indem die Frauen schweigend um den Platz ziehen.
Wir fahren durch das Tango-Viertel San Telmo bis nach La Boca und sehen bunte Häuser aus Blech, für die das Viertel berühmt ist. Hier liegt außerdem der älteste Hafen der Stadt, an dem viele italienische Einwanderer ankamen. Noch heute ist das Viertel hauptsächlich von italienisch-stämmigen Argentiniern bewohnt.
Wir schließen unsere Stadttour mit dem Besuch der nördlichen Viertel von Buenos Aires ab, in denen wir auf Parkanlagen und breite Avenidas treffen. Auf dem Recoleta-Friedhof ruhen viele berühmte Persönlichkeiten.
Abends bietet es sich an, optional eine Tangoshow zu besuchen. Die Hauptstadt Argentiniens gilt als Geburtsort des Tangos. In den 1920er Jahren gelang dem Tanz der weltweite Durchbruch durch Carlos Gardel. Durch seine Leidenschaftlichkeit, Erotik und Kraft symbolisiert der Tanz den „Latino-Machismo“. Tango ist Teil der argentinischen Kultur und der Anblick zweier Tangotänzer ist ein lohnenswertes Erlebnis, das man nicht versäumen sollte.
Übernachtung im Hotel Broadway

Tag 16: Buenos Aires – Abreise oder Verlängerung (F)

Transfer zum Flughafen Buenos Aires für unseren Rückflug oder Start des Verlängerungsprogramms

Termine Preis p.P. im DZ Min.- / Max.-Teilnehmer Anmeldedatum Buchungsanfrage
16.10. - 31.10.2014 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
06.11. - 21.11.2014 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
13.11. - 28.11.2014 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
20.11. - 05.12.2014 ab 2.650,00 € 2 /18 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
11.12. - 26.12.2014 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
15.01. - 30.01.2015 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
05.02. - 20.02.2015 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
12.02. - 27.02.2015 ab 2.650,00 € 2 /18 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
19.02. - 06.03.2015 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
05.03. - 20.03.2015 ab 2.650,00 € 2 /12 Unverbindliche Anfrage zu dieser Reise stellen jetzt buchen
 
Im Reisepreis der Südamerika Rundreise Chile-Argentinien enthalten:
  • Private Transfers
  • Geführte Besichtigungen mit lokaler deutschprachige Reiseleitung (Ausnahmen im Reiseverlauf genannt).
  • Übernachtung mit Frühstück
  • Eintrittsgelder

Nicht im Reisepreis der Südamerika Rundreise Chile-Argentinien enthalten:
  • Internationale und nationale Flüge
  • Steuern sowie Gebühren für Flüge
  • Ausreisegebühren
  • optionale/fakultative Exkursionen
  • Verlängerungsprogramm
  • Trinkgelder (Restaurants, Hotels, Reiseleiter, Fahrer, etc.)
  • persönliche Ausgaben
  • Koffergelder am Flughafen und Hotel
  • Reiseversicherung

Chile Argentinien Rundreise

Tango Show mit Essen


nach oben

Agentur Anmeldung