• Wandern
  • Tierbeobachtung

Chile Rundreise Atacama & Patagonien

Alle Highlights von Norden bis Süden in einer Reise

Land: Chile Reiseart: Gruppenreise

Diese 12-tägige Chile Rundreise führt uns durch die beeindruckende Kultur- und Naturvielfalt des längsten Landes Südamerikas. Wir lernen die Kulturhauptstadt Santiago de Chile sowie dörfliche Kleinstädte kennen, die uns einen Eindruck vom Leben in unterschiedlichen Klimazonen Chiles geben.

Im Norden erleben wir die Naturphänomene der Wüste und baden in Thermalquellen, nachdem sich uns Geysire zur Schau gestellt haben. Wir besuchen eine Festung und ungewöhnliche Dorfkirchen in der trockenen Hitze. In der Mitte des Landes erfahren wir eine klimatische Erfrischung in Seengebieten und im Süden die Kälte Patagoniens. Gletschergebirge türmen sich vor uns auf und bereichern uns mit faszinierenden Anblicken auf spektakuläre Wasserfälle, Gletscherseen und Vulkane.

Highlights

  • Atacama-Wüste – Lichtspiele in Mondlandschaft, alte Festungen, Geysire und Thermalquellen
  • Puerto Montt – Erkundung des beeindruckenden Seengebiets aus der zentralen Hafenstadt
  • Osorno und Calbuco – Bilderbuchvulkane mit atemberaubender Aussicht
  • Saltos de Petrohue – spektakuläre Wasserbahnen durch Lavaparcours
  • Torres del Paine NP – Gewaltige Bergmassive und Gletscherseen so weit das Auge reicht
  • Pinguinkolonie von Otway
  • Möglichkeit im Anschluss eine 5-tägige Kreuzfahrt von Punta Arena nach Ushuaia zu buchen
Chile Rundreise Highlights Santiago Chile Rundreise Highlights Santiago Chile Rundreise Highlights Atacama Chile Rundreise Highlights Atacama Chile Rundreise Highlights Salar de Atacama Chile Rundreise Highlights Atacama Geysire Chile Rundreise Highlights Puerto Montt Chile Rundreise Highlights See Chile Rundreise Highlights Vulkan Osorno Chile Rundreise Highlights Puerto Varas Chile Rundreise Highlights Torres del Paine Chile Rundreise Highlights Torres del Paine Chile Rundreise Highlights Punta Arenas Chile Rundreise Highlights Otaway Chile Rundreise Highlights Valparaiso Chile Rundreise Highlights Steinformation

1. Tag: Santiago de Chile - Ankunft

Am Flughafen von Santiago de Chile werden wir bereits erwartet und zum Hotel gebracht. Heute gehen wir auf Stadterkundung.
Auf unserer Rundfahrt lernen wir sowohl die koloniale als auch die moderne Seite Santiagos kennen. Dazu besichtigen wir in der Altstadt den Präsidentenpalast „La Moneda“, der aufgrund seines früheren Zweckes als Münzprägebetrieb seinen Namen erhielt, sowie den historischen Kathedralplatz Plaza de Armas und das Postamt „Palacio de la Real Audiencia“. In diesem befinden sich heute das Nationalhistorische Museum sowie die „Casa Colonial“, die Gouverneursresidenz der Kolonialzeit.
Nachdem wir vom Hügel Cerro San Cristobal wie die dortige Marienstatue über die Stadt und umliegenden Berge blicken, besuchen wir nun die modernen Viertel Santiagos: Providencia und Las Condes. Zwischen gläsernen Bürotürmen und schicken Restaurants laufen wir durch moderne Straßen mit zahlreichen Geschäften. Ein starker Kontrast zum alten Kern der Stadt.
Übernachtung im Hotel Fundador

2. Tag: Santiago - San Pedro de Atacama - Mondtal (F)

Ein kurzer Flug bringt uns heute von Santiago nach Calama im Norden des Landes. Von dort fahren wir durch die Wüste nach San Pedro de Atacama.
Hier in der idyllischen Oase besuchen wir den Ortskern. Anschließend führt uns unser Reiseleiter über den lokalen Handwerkermarkt.
Während der heutigen Abenddämmerung gibt es nichts Schöneres als die leuchtenden Farben im Valle de la Luna, dem Mondtal, zu genießen. Dafür fahren wir aus dem Ort ein Stück ins Salzgebirge und wandern auf den höchsten Punkt einer Sanddüne. Die Farben der bizarren Salzstein- und Felsformen in der kargen Landschaft entwickeln sich permanent im Sonnenuntergang. Mit Blick auf den Licancabur-Vulkan wirkt das Tal tatsächlich wie vom Mond entsandt. Was könnte schöner sein, als sich hier einen gemütlichen Aperitif zu gönnen.
Übernachtung im Hotel Casa de Don Tomas.

3. Tag: Quitor – Salar de Atacama (F)

Heute Vormittag besuchen wir die Festung Pukará de Quitor, die nur 3 km außerhalb von San Pedro liegt. Das Volk der Atacameños erbaute sie im 12. Jahrhundert und die Inkas befestigten sie. Während der Kolonialisierungszeit übernahmen die Spanier im Jahr 1540 die Festung und das chilenische Volk verlor sie. Nun haben wir die Gelegenheit Pukará zu besuchen und genießen von oben die weite Sicht über San Pedro, die Andengebirge und die dahinter liegenden Vulkane.
Am Nachmittag lernen wir die Vitalität der Wüste kennen. Unser Reiseleiter führt uns zum Salar de Atacama, einem riesigen Salzsee. Solche entstehen durch die enorme Verdunstung des Wassers. So bleibt eine dicke Salzschicht zurück, die wie eine weite Fläche aus Schnee wirkt. Doch der Salar de Atacama ist nicht nur trockener Salzgrund, sondern beinhaltet auch wasserreiche Lagunen, an denen sich zahlreiche rosafarbene Flamingos in der weißen Landschaft von Kleinstlebewesen der Lagune ernähren. Wir besuchen die Laguna Chaxa im Reserva de los Flamencos und bestaunen das bunte Treiben der schönen Flamingos sowie weiterer Vogelscharen.
Auf dem Weg halten wir in Toconao, einem kleinen Wüstendorf mit großen Kakteen auf dem Dorfplatz und einer weißen Kirche mit interessanten Kaktusholzkonstruktionen und einem Kirchturm, der separat daneben steht.

4. Tag: Tatio Geysire (F)

Heute stehen wir früh auf. Denn was zur Morgenstunde in Tatio passiert, wollen wir nicht verpassen. Mit den ersten Sonnenstrahlen auf über 4300 m Höhe schmelzen die Eisdecken der heißen Quellen der Geysire. Und in dem Moment schießen die Fontänen bis zu 10 m in die Höhe. Nach dem Anblick der beeindruckenden Naturgewalt können wir in Thermalquellen baden gehen und uns vom Wasser wärmen lassen.
Am Mittag kehren wir zurück nach San Pedro und genießen den Rest des Tages zu unserer freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Casa de Don Tomas.

5. Tag: San Pedro - Puerto Montt - Puerto Varas (F)

Ein Flug bringt uns heute aus der heißen Wüste des Nordens in das kühlere Seengebiet des Südens nach Puerto Montt. Der Ort ist der zentrale Ausgangspunkt für die Gewässer der Umgebung. Wir erkunden Puerto Montt auf einer Stadtrundfahrt und besuchen den Fisch- und Kunsthandwerkermarkt Angelmó.
Anschließend erkunden wir den nahegelegenen Ort Puerto Varas, der idyllisch am Rande des Llanquihue Sees liegt. Wir genießen den Blick auf die schneebedeckten Vulkane der Umgebung.
Übernachtung im Hotel Solace.

6. Tag: Saltos de Petrohue,Todos Los Santos See & Vulkan Osorno (F)

Unser Tagesausflug führt uns zunächst am Llanquihue See entlang. Dabei eröffnet sich uns bereits eine tolle Sicht auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Unser erster Halt sind die wilden Stromschnellen und Wasserfälle von „Saltos de Petrohue“, die sich durch faszinierende Lavagebilde winden, die der Lauf des Río Petrohue im Wandel der Jahrtausende gezeichnet hat.
Wir fahren weiter zum Lago Todo los Santos, dem „Allerheiligensee“, und unternehmen eine kleine Bootsfahrt im Uferbereich. Dabei blicken wir auf die umgebenden grün bewaldeten Berge und den Kegel des Osorno.
Im Anschluss fahren wir den 2.660 m hohen Osorno bis auf halbe Höhe hinauf, um eine fantastische Sicht auf die umliegenden Vulkane und den tiefblauen Llanquihue See zu genießen. Wer mag, kann bei gutem Wetter optional den Sessellift erproben und dabei durch die traumhafte Landschaft schweben.
Am Nachmittag geht es zurück nach Puerto Varas.
Übernachtung im Hotel Solace.

7. Tag: Puerto Varas – Puerto Natales (F)

Heute fliegen wir von Puerto Montt nach Punta Arenas im Süden Chiles. Dort werden wir von unserem Reiseleiter abgeholt, der uns im regulären, öffentlichen Linienbus durch die patagonische Steppe nach Puerto Natales begleitet. Von der Busstation gibt es einen Privattransfer zu unserem Hotel.
Übernachtung im Hotel Martin Gusinde.

8. + 9. Tag: Torres del Paine (F)

Wir fahren heute früh in den wohl bekanntesten Nationalpark Chiles, den Torres del Paine. Ihn durchziehen 3000 m hohe Bergmassive und drei gewaltige eiskalte Seen, in die ebenso gewaltige Gletscher münden, auf einer Fläche von knapp 2500 km².
Während unserer zweitägigen Rundreise erleben wir die faszinierende und ungewöhnliche Natur Patagoniens mit ihren leuchtenden Farben und ihrer einzigartigen Flora und Fauna. Dazu gelangen wir an wunderbare Aussichtspunkte, fahren zum Gletschersee Lago Grey, wandern am gigantischen Wasserfall Salto Grande und bestaunen natürlich das Wahrzeichen des Nationalparks, die Torres del Paine, drei in den Himmel ragende Felsspitzen, die nach der Sprache der Tehuelche-Indianer übersetzt „Türme des blauen Himmels“ heißen und dem Nationalpark ihren Namen gaben.
Wir übernachten im Hotel Río Serrano am Rande des Nationalparks. An Tag 9 geht es zurück nach Puerto Natales in unser Hotel Martin Gusinde.

10. Tag: Stadtführung in Punta Arenas

Heute erkunden wir Punta Arenas auf den Spuren der alten Seefahrer. Die Hauptstadt der Magellanregion ist der ideale Ausgangsort, um mehr über die mitreißende Geschichte und den unzähligen Legenden der ersten Entdecker zu erfahren. Bis heute ist Punta Arenas eine der wichtigsten Anlaufstellen für Handelsschiffe und so dreht sich hier natürlich fast alles um das Thema Schiff. Auf dem Museumsschiff, einem maßstabsgetreuen Nachbau des berühmten Schiffes, mit dem Magellan die Welt umsegelte, können Sie sich wie ein echter Seefahrer fühlen und das ganze Schiff erkunden.
Anschließend werden wir zum Flughafen von Punta Arenas gebracht und treten unseren Flug nach Santiago an. Dort werden wir empfangen und in unser Hotel gefahren.
Übernachtung im Hote Fundador.
Alternative: Nach der Pinguinkolonie kann folgendes Anschlussprogramm gebucht werden: 5-tägige Kreuzfahrt mit Crucero Australis von Punta Arena nach Ushuaia (Informationen und Preise auf Anfrage)

11. Tag: OPTIONALER AUSFLUG : Valparaiso

Morgens beginnt unser geführter Ganztagesausflug nach Valparaíso.
Wir treffen hier auf eine der ältesten und wichtigsten Hafenstädte Chiles. Durch die hügeligen Straßen ziehen sich bunte Hausreihen. Wunderschöne Kulissen, ein architektonisch wertvoller Stadtkern aus der Kolonialzeit und 16 laufende Schrägaufzüge aus 1900, die den oberen und unteren Teil der Stadt miteinander verbinden, erklären zurecht den Status als UNESCO Weltkulturerbe von Valparaíso. Natürlich lassen auch wir uns einen der Schrägaufzüge nicht entgehen und fahren damit zu einem fantastischen Aussichtspunkt. Außerdem besichtigen wir das Regierungsgebäude, da Kongress und Senat seit Chiles Demokratie 1989 ihren Sitz in Valparaíso finden, das Museum des Literaturnobelpreisträgers und Faschismus-Gegner Pablo Neruda sowie das Heldendenkmal auf der Plaza Sotomayor.
Gegen Abend fahren wir zurück nach Santiago.
Übernachtung im Hotel Fundador

12. Tag: Abreise

Freizeit bis zu unserem Transfer zum Flughafen Santiago oder Start des Anschlussprogramms

Beschreibung der Verlängerungsprogramme finden Sie unter Hinweise / Sonstiges

Tag 10 - 14: Kreuzfahrt mit Australis Punta Arenas - Ushuaia
Tag 12 - 17: Aufenthalt auf der Osterinsel
Termine Preis pro Person im DZ Min.- / Max.-Teilnehmer Anmeldedatum Buchungsanfrage
16.03.2017 - 27.03.2017 ab 1.950,00 € 2 /12 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
18.10.2017 - 30.10.2017 ab 1.999,00 € 2 /12 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
01.11.2017 - 13.10.2017 ab 1.999,00 € 2 /18 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
22.11.2017 - 04.12.2017 ab 1.999,00 € 2 /18 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
13.12.2017 - 25.01.2017 ab 1.999,00 € 2 /12 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
10.01.2018 - 22.01.2018 ab 1.999,00 € 2 /12 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
31.01.2018 - 12.02.2018 ab 1.999,00 € 2 /12 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
07.02.2018 - 19.02.2018 ab 1.999,00 € 2 /18 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
14.02.2018 - 26.02.2018 ab 1.999,00 € 2 /18 jetzt buchen Persönliche Beratung
 
14.03.2018 - 26.03.2018 ab 1.999,00 € 2 /12 jetzt buchen Persönliche Beratung
 

Bei Wechselkursänderungen und nicht mehr verfügbaren Buchungsklassen können Preisanpassungen notwendig werden.


Haben Sie Fragen zur Reise oder ist Ihr Wunschtermin nicht dabei?

Jetzt persönlich beraten lassen

Beratungs-Hotline: 0241 / 400 855 0 (Montag bis Freitag 10 - 18:30 Uhr, Samstag 10 - 14 Uhr)

Oder senden Sie uns eine Anfrage über unser Kontaktformular

Im Reisepreis der Chile Rundreise enthalten:
  • private Transfers (Ausnahmen im Text genannt) und Exkursionen mit lokalen deutsch- sprachigen Reiseleitern
  • Übernachtung mit Frühstück. Die Verfügbarkeit der genannten Hotels kann erst zum Zeitpunkt der Reservierung definitiv bestätigt werden. Bei Nicht-Verfügbarkeit muss ggf. eine andere Hotelkategorie reserviert werden, die Zusatzkosten verursachen kann.
  • Eintrittsgelder (nach aktuellem Stand eingeschlossen, Änderungen vorbehalten)
  • Klimaspende an das Green Belt Movement
  • Chilebroschüre und Stadtplan von Santiago

Nicht im Reisepreis der Chile Rundreise enthalten:
  • Flüge
  • CO² Kompensation der Flüge
  • evtl. Ausreisegebühren
  • optionale Exkursionen
  • Trinkgelder (Restaurants, Hotels, Reiseleiter, Fahrer, etc.)
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung
Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Flugangebot

Optional buchbare Leistungen

Chile Rundreise Highlights

inkludierte Spende an das Klimaschutzprojekt Green Belt Movement

5-tägige Kreuzfahrt von Punta Arenas nach Ushuaia

10. Tag 10: Crucero Australis (F,A)
Nach dem Besuch der Pinguinkolonie in Otway fahren wir zurück nach Punta Arena zum Check-in von Crucero Australis.
Gegen 18 Uhr werden wir an Bord willkommen geheißen und es geht los auf eine atemberaubende Kreuzfahrt durch die berühmte Magellanstraße und den Beagle Kanal zum südlichsten Punkt der Erde.

Tag 11: Ainsworth Bucht - Tucker Island (F,M,A)
Es lohnt sich früh aufzustehen und die spektakuläre Landschaft mit tollen Gletschern schon bei Sonnenaufgang zu erblicken. Das Kreuzfahrtschiff durchfährt die Meerenge von Almirantazgo bis zur Ainsworth Bucht, wo wir eine Wanderung zu einem Biberdamm unternehmen und so auch den subantarktischen Urwald erkunden können. Mit etwas Glück sehen wir auch Seeelefanten.
Am Nachmittag beobachten wir von Schlauchbooten aus die Magellanpinguine und Kormorane
Im April, wenn die Pinguine auf Wanderschaft gehen, findet stattdessen ein Ausflug zum Gletscher in der Brookes Bucht statt.

Tag 12: Pia-Gletscher (F,M,A)
Vom Beagle Kanal aus erreichen wir die Pia-Bucht. Hier wandern wir zum Aussichtspunkt, wo wir den Pia-Gletscher mit seiner Gletscherzunge von den Bergen bis ins Meer besonders gut sehen können. Dann geht es weiter durch die Allee der Gletscher, wo sich auch der Deutschland-Gletscher befindet.

Tag 13: Kap Hoorn - Wulaia Bucht (F,M,A)
Im Nationalpark "Cabo de Hornos" oder "Kap Hoorn" gehen wir an Land. Das UNESCO Weltbiosphärenreservat ist auch bekannt als das "Ende der Welt". Der senkrechte Felsabbruch u.a. trennt den Atlantik vom Pazifik.
Eine Wanderung in der Wulaia Bucht zeigt uns die natürliche Schönheit dieses Ortes mit seiner vielfältigen Flora. Wulaia beherbergte zudem einst eine der größten Yamana Siedlungen.

Tag 14: Ushuaia
Ankunft in Ushuaia, der südlichsten Stadt Argentinien, am Morgen gegen 8 Uhr.

Preis beinhaltet: Unterkunft, Seetransport, alle Mahlzeiten, alle Getränke an der Bar während ihrer Öffnungszeiten (ohne Preiszuschlag für Getränke, Wein und Spirituosen), tägliche Landausflüge und alle Aktivitäten an Bord.
Preis beinhaltet keine Hafen- und Wandergebühren und/oder Eintritte in Nationalparks. Hafengebühren pro Person: Route Punta Arena - Ushuaia: US,-  / Route Ushuaia - Punta Arenas: US,- Diese Werte können je nach dem Betrag, der von den Behörden des jeweiligen Landes festgesetzt wird, Änderungen unterliegen.

 

6-tägige Verlängerung auf der Osterinsel

Tag 1: Santiago – Osterinsel (F)
Flug zur Osterinsel (nicht inkl.) und Transfer zum Hotel. Freizeit. Übernachtung auf der Osterinsel.

Tag 2: Geheimnisvolle Welt der Rapa Nui - Moais & Strand (F)
Nach dem Frühstück tauchen wir ein in die geheimnisvolle der Welt der Rapa Nui. Wir starten mit einem Besuch in Akahanga, wo die riesigen Steinstauen - Moai genannt - und die Altarplattform noch so vorzufinden sind wie einst bei der Entdeckung. Anschließend geht es weiter zu Ahu Tongariki, eine der bekanntesten, größten und wahrscheinlich schönsten Zeremonialstätten der Osterinsel. Hier sehen wir fünfzehn aufgestellt Moais von beeindruckender Größe, welche auf die Insel hinabschauen.
Nicht weit von Ahu Tongariki entfernt befindet sich der  Rano Raraku Vulkan. Aus seinem Tuffgestein wurden die Moais geschlagen. Einige Moais wurden nie zu ihrer Kultstätte abtransportiert und so können wir die Felsstatuen in verschiedenen Bearbeitungsstadien begutachten.
Von hier aus fahren wir nördlich zum Te Pito Kura, („der rote Nabel“ oder auch „Nabel der Welt"), ein großer, runder Stein, angeblich mit magischen Kräften ausgestattet.
Zum Abschluss unseres Ausflugs fahren wir zum Strand Anakena. Im feinen weißen Sand der Osterinsel können wir entspannen und unsere Erlebnisse Revue passieren lassen. Wer möcht kann natürlich auch im Meer baden. Übernachtung auf der Osterinsel.
 
Tag 3: Auf den Spuren der Vogelmenschen - Rano Kau und Orongo (F)
Am Vormittag besuchen wir eine der bedeutendsten Zeremonialstätten der gesamten Osterinsel. Hier in Orongo am Kraterrand des Vulkans Ranu Kau wurde der Vogelmenschkult ausgetragen. Bei diesem Kult kletterten junge Männer die ca. 300m hohe Felssteinwand hinunter, um dann zu einer der drei ca. 1,5km entfernten Inselchen "Motos" zu schwimmen und von dort das erste Schwalbenei zur Hauptinsel zu bringen. Die Siegergruppe stellte dann den König für ein Jahr. Zudem wurden hier Fruchtbarkeitsriten und Gottesverehrungen durchgeführt. Wir starten unsere Besichtigung mit einem Stopp in der Höhle am Fuße des Vulkans und betrachten die kultischen Felsmalereien. Dann fahren wir hinauf zur Kultstätte. Von hier aus bieten sich uns atemberaubende Aussichten über das Meer, die Osterinsel und die kleinen umliegenden Motus-Inseln. Außerdem können wir die restaurierten Steinhäuser besichtigen. Der Nachmittag steht uns dann zur freien Verfügung. Übernachtung auf der Osterinsel.

Tag 4: Ahu Akivi und Puna Pau Steinbruch (F)
Wir starten unseren Ausflug mit dem Besuch von Ahu Tahai. Die Kultstätte beherbergt drei Ahus mit Moais, darunter auch Ko Te Riku. Die Steinstaue ist eine der wenigen Statuen der Osterinsel, die Augen besitzt. Dann reisen wir weiter zur 70m langen Ahu Anlage Akivi in das Landesinnere der Osterinsel. Die sieben aufrechten Moais, sind nach der Tag- und Nachtgleiche ausgerichtet. Wenn die Sonne genau im Rücken der Moais aufgeht und genau vor den Maois untergeht, dann sind Tag und Nacht gleich lang. Neben der astronomischen Bedeutung wurde die Anlage wahrscheinlich auch für einen Totenkult genutzt.
Unsere letzte Besichtigung auf der Osterinsel gilt dem Puna Pau Steinbruch. Aus dem roten Tuffgestein wurden hier die Pukaos geschlagen, eine Kopfbedeckung der Moais. Übernachtung auf der Osterinsel.

Tag 5: Osterinsel - Santiago (F)
Transfer zum Flughafen. Flug nach Santiago (nicht inkl.) Transfer zum Hotel. Übernachtung in Santiago.

Tag 6: Abreise (F)
Transfer zum Flughafen Santiago für unsere Rück-/ Weiterreise

Das Programm beinhaltet: reguläre (mit anderen Reisenden) Transfers und Exkursionen mit lokalen deutschsprachigem Reiseleiter, private Transfers in Santiago, Übernachtungen in guten Mittelklasseunterkünften mit Frühstück, Mahlzeiten gemäß Programm, Eintrittsgelder

Preis beinhaltet keine Flüge und optionale Ausflüge

 

 

 

Chile Ausflug Valparaiso

Ganztagestour nach Valparaiso & Vina del Mar

Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, mit deutscher Reiseleitung

Wer dem Stadtleben in Santiago de Chile ein wenig entfliehen möchte, kann an die Küste fahren. Zwar ist die Pazifikküste keine Top-Badedestination, dennoch hat sie mit ihren charmanten Städtchen einiges zu bieten.
Die Tour führt uns nach Valparaíso, eine der ältesten und wichtigsten Hafenstädte Chiles. Durch die hügeligen Straßen ziehen sich bunte Hausreihen. Wunderschöne Kulissen, ein architektonisch wertvoller Stadtkern aus der Kolonialzeit und 16 laufende Schrägaufzüge aus 1900, die den oberen und unteren Teil der Stadt miteinander verbinden, erklären zurecht den Status als UNESCO Weltkulturerbe von Valparaíso.

Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, mit deutscher Reiseleitung


Hotel Fundador

Das Hotel Fundador befindet sich im historischen Zentrum von Santiago de Chile und bietet somit den idealen Ausgangspunkt zur Stadterkundung. Der Aussichtspunkt „Cerro Santa Lucía“ ist fußläufig zu erreichen und bietet einen wunderbaren Ausblick über die Stadt. In unmittelbarer Nähe befindet sich ebenfalls die U-Bahn-Station „Universidad de Chile“, von wo aus die Hauptlinie 1 Sie schnell an das gewünschte Ziel bringt.

Die Räume beeindrucken durch viel Licht und lebendige Farben. Klassische europäische Möbelstücke werden durch einen minimalistischen Stil gekonnt lässig in Szene gesetzt, wodurch das Hotel die Kombination aus traditionellem und modernem Stil präsentiert.

Auch die Zimmer sind in diesem Design gehalten und laden dank ihrer gemütlichen Atmosphäre zum Erholen und Wohlfühlen ein. Alle Zimmer verfügen über ein Tresorfach und freies WLAN. Da sowohl das Schlafzimmer wie auch das Badezimmer großzügig geschnitten sind, haben Sie viel Platz, um sich hier zuhause zu fühlen. Zusätzliche Entspannung herrscht im Fitnessbereich mit hoteleigenem Pool. Im Restaurant und der Bar können Sie sich verwöhnen lassen.

www.fundador.cl


Casa de Don Tomas

Das Gasthaus Casa de Don Tomas liegt in der Oase San Pedro de Atacama, in der trockensten Landschaften der Erde, Atacamwüste. Der Charme der atacamischen Architektur findet sich im Stil des Gasthauses wieder, welches dadurch zu einem gemütlichen Aufenthaltsort mit geräumigen Zimmern wird. Der Ventilator und die emissionsfreie elektronische Heizung sowie der Safe und die zahlreichen Parkplätze runden die komfortable Ausstattung ab, welche Allgemein eher schlicht gehalten ist. Das Frühstück wird als American Breakfast serviert, was Sie gestärkt in den Tag starten lässt. Zur Erholung lädt ein Pool mit großer Terrasse ein. Den Abend können Sie mit leckeren Speisen im hoteleigenen Restaurant ausklingen lassen

www.dontomas.cl


Hotel Solace

Das in Puerto Varas gelegene Hotel Solace besticht vor allem durch sein elegantes Ambiente und durch seine einmalige Lage am Llanquihue-See. Ebenso punkten auch die stilvollen Zimmer mit Panoramablick auf den See, den schönen Osorno Vulkan und die Altstadt. Die Zimmereinrichtung bietet einen Mix aus modernen Stilelementen und traditionell chilenischen Möbeln. Das hoteleigene Restaurant serviert neben internationalen Gerichten auch Fisch- und Meeresfrüchte Spezialitäten der Region.
www.solacehotel.cl

Hotel Martin Gusinde

Modern, gepflegt und komfortabel- die top-renovierten Zimmer des Hotels sind ausgestattet mit Wi-Fi, Kabelfernsehen und Safes. Die stilvolle Einrichtung tragen darüber hinaus zu Ihrem Wohlbefinden bei. Das Hotel liegt in Puerto Natales unweit des Bernardo O’Higgins National Parks. Das Stadtzentrum befindet sich nur einige Gehminuten vom Hotel entfernt, wo Sie verschiedene Restaurants, Geschäfte und die Sehenswürdigkeiten Patagoniens besuchen können.
www.martingusinde.com

Hotel Rio Serrano

Das Hotel Rio Serrano hat seinen Namen vom gleichnamigen Serranofluss, welcher seinen Ursprung in den Gewässern des Toro hat und in die Meerenge „Seno Ultima Esperanza“ fließt. Durch die einzigartige Lage direkt vor dem Torres del Paine, bietet das Hotel eine einzigartige Kombination aus Design, Qualität und Komfort bei gleichzeitiger Eingliederung in die natürliche Umgebung. Das Hotel ist umgeben von einer atemberaubenden Natur und bietet eine spektakuläre Aussicht aus allen Winkeln des Hotels. Das Rio Serrano ist durch die Kombination aus Steinen und Holz warm und einladend eingerichtet, und vermittelt den Gästen das Gefühl zu Hause zu sein. Der offene Kamin sorgt zusätzlich für ein einladendes und gemütliches Ambiente. Die Zimmer, mit direktem Blick auf das Paine Massiv, sind großzügig und komfortabel ausgestattet. Sie beinhalten eine Minibar, einen Safe, sowie Bade- und Duschprodukte. Das Kaienk Restaurant mit Platz für 200 Gäste bereitet erstklassige Gourmetgerichte zu, und beeindruckt gleichzeitig durch einen unvergleichlichen Ausblick auf das Paine Massiv. Sie haben die Wahl aus zahlreichen typischen regionalen Gerichten und können Wein aus einem der größten Weinkeller der Region verkosten. Cocktails und Snacks können rund um die Uhr in der Dickson Bar genossen werden. Das Hotel wurde 2014 bereits zum zweiten Mal in Folge von Tripadvisor mit dem Zertifikat für Excellenz ausgezeichnet.


Aktiv werden für den Klimaschutz mit Atmosfair

Für den Hin- und Rückflug nach Chile mit diversen Inlandsflügen in der Economy Class entstehen Emissionen von ca. 7560 kg CO2 pro Person. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 € als Spende an Atmosfair für ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.


Mehr dazu finden Sie unter Klimafreundlich Reisen.

Hinweise zu Crucero Australis

Routen:
Die in den Reiserouten beschriebenen Exkursionen können normalerweise durchgeführt werden. Ungeachtet dessen behalten sich die Transportes Marítimos Terra Australis S.A., Transportes Marítimos Via Australis S.A., und Transportes Marítimos Geo Australis S.A. das Recht vor, die Ausflüge und Aktivitäten im Rahmen des Reiseplans ohne vorherige Ankündigung teilweise oder ganz zu ändern, zu verkürzen oder abzusagen, um die Sicherheit der Reisenden und einen angemessenen Umweltschutz zu gewährleisten.   Derartige Änderungen der Reiseroute sowie der Abfahrts- und Ankunftszeiten der Schiffe können auch aufgrund außergewöhnlicher Umstände, Zufälle oder höherer Gewalt erforderlich werden.

Vorträge:
Vorträge zu unterschiedlichen Themen, wie Geographie, Flora und Fauna, Glaziologie, Ureinwohner uvm., sind vorgesehen

Einrichtung:
Im Bordshop finden Sie Sportbekleidung, Souvenirs, Geschenke und Artikel für den persönlichen Bedarf.
Die Kabinen verfügen über Safes und Haartrockner

Bezahlung:
Private Ausgaben auf dem Schiff können mit Mastercard, Visa, American Express, Diners, Reiseschecks, Dollar, Euro, chilenischen und argentinischen Pesos gezahlt werden

Trinkgeld:
Es steht jedem Passagier offen, wieviel Trinkgeld er geben möchte. Dies muss an der Rezeption am letzten Tag der Kreuzfahrt abgegeben werden. Wir schlagen Ihnen einen Anhaltswert von 15 US $pro Tag und Person vor, das unter allen Mitarbeitern an Bord, die sie bedient haben, aufgeteilt wird.

Klima:
Die Temperaturen schwanken generell zwischen 5°C und 15°C

 

Diese Reise wurde mit
0,0 von 5 Sternen | 0 Bewertungen
bewertet.
nach oben

Agentur Anmeldung