• Chile Reiseinformationen

    Einreisebestimmungen

    Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen brauchen EU-Bürger und Schweizer nur einen Reisepass, der bei Einreise noch 6 Monate gültig sein muss.
    Die kostenlose Touristenkarte (bestehend aus Einreise- und Ausreisekarte) erhalten Sie generell bereits im Flugzeug oder spätestens bei Ankunft am Flughafen. Sie muss ausgefüllt und am besten in Ihrem Reisepass aufgehoben werden. Bei der Ausreise muss Sie abgegeben werden. Bei Verlust oder Diebstahl muss daher vor Ausreise von der "Policía Internacional" in Santiago bzw. in anderen Regionen von der "Policía de Investigaciones" eine Ersatzkarte ausgestellt werden.
    Die chilenischen Vorschriften besagen, dass bei Ein- und Ausreise aus Chile für allein oder nur mit einem Elternteil reisende minderjährige Kinder eine von einem chilenischen Notar oder einer chilenischen Auslandsvertretung beglaubigte Reisegenehmigung mitgeführt werden muss, die von dem/den nicht mitreisenden Elternteil(en) erteilt wird. Zur Erteilung der Reisegenehmigung muss neben den gültigen Ausweisdokumenten von Eltern und Kind auch die Geburtsurkunde vorgelegt werden. Nach Einreise in Chile muss die bei einer chilenischen Auslandsvertretung unterzeichnete Reisegenehmigung vom chilenischen Außenministerium legalisiert werden.

    Sollten Sie über die USA fliegen, beachten Sie bitte die dortigen Einreisebestimmungen. Das ESTA-Verfahren ist zwingend erforderlich.

    Empfohlene Reiseimpfungen & Vorsorgemaßnahmen

    Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
    Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber für alle Reisenden ab dem vollendeten ersten Lebensjahr wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet auf die Osterinsel gefordert.

    Die Auffrischung der Standardimpfungen vor allem von Hepatitis A, Diphterie und Tetanus werden angeraten.
    Auf der Osterinsel besteht ein geringes Dengue-Risiko. Dengue wird durch den Stich tagaktiver Mücken übertragen. Schützen Sie sich auf der Osterinsel ausreichend vor Mücken. Tragen Sie am besten möglichst helle langärmelige Kleidung und lange Hosen und reiben Sie unbedeckte Hautstellen mit einem mückenabwehrenden Mittel ein.

    Lassen Sie sich spätestens 6 Wochen vor Abreise von einem Tropenmediziner beraten. Stetig aktuelle Reise-Gesundheits-Informationen finden Sie unter www.crm.de

    Höhenkrankheit

    In Lagen über 2.500m ü.M. ist der Luftdruck und der Sauerstoffgehalt niedriger. Manche Menschen vertragen die Höhe besser als andere und so kann es in manchen Fällen bei zu schnellem Aufstieg zur sogenannten Höhenkrankheit führen.
    Symptome: Kopfschmerzen, Appetitverlust, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Atemnot, Schwindel
    Sie sollten die ersten Tag in der Höhe ruhig angehen lassen und viel Wasser zu sich nehmen (von Alkohol wird abgeraten). Schweres und reichliches Essen sollte vermieden werden. Gegen leichte Beschwerden hilft oft schon ein Aspirin (kann auch vorbeugend eingenommen werden). Bei starken Beschwerden sollten Sie einen Arzt konsultieren und wieder hinabsteigen

    Klima & beste Reisezeit

    Chile verläuft über 4000km entlang der Anden und des pazifischen Ozeans und beherbergt unterschiedliche Klimazonen. Klimatisch und geographisch lässt sich Chile in die Süd-. Zentral- und Nordchile sowie die Osterinseln unterteilen.
    Da Chile auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten zu unseren um ein halbes Jahr versetzt (Der chilenische Sommer fällt gleichzeitig mi dem europäischen Winter)

    Südchile:
    Der große Süden Chiles ist sehr regenreich und die Sommertemperaturen (November bis März) steigen kaum über 18°C.  In den Wintermonaten kann es zu starken Schneefällen und Stürmen kommen, die Temperaturen sind dann eher einstellig und liegen generell bei ca. 4°C. Im Winter sind die meisten Unterkünfte im Torres del Paine Nationalpark geschlossen.
    Durch den kalten Humboldtstrom sind die Temperaturen auch an der südlichen Küste recht niedrig und Nebel kann sich jederzeit bilden.
    Beste Reisezeit für das Seengebiet und Patagonien: Oktober bis März

    Zentralchile:
    Zentralchile weist ein nahezu mediterranes Klima auf mit Temperaturen zwischen 11°C im Juli und 28°C im Januar. Die Sommer sind warm und trocken, die Winter nass, aber mild. Von Mai bis August herrscht daher Regenzeit. Im Inland, wo sich auch Santiago de Chile befindet, herrschen angenehme Temperaturen und die Sonne lässt sich hier öfter blicken als an der Küste.
    Reise in Zentralchile kann das ganze Jahr durch unternommen werden. Es gibt keine beste Reisezeit

    Nordchile:
    Der „große Norden“ ist deutlich trockener als der Rest Chiles. Die Atacamawüste ist eine der trockensten Regionen der Welt, in der es manchmal jahrelang nicht regnet. Hier herrscht ein typisches Wüstenklima mit extremen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Der Sommer an der nördlichen Küste Chiles dagegen ist angenehm warm (um 20°C) und trocken, der Winter sehr mild. Von Dezember bis April sind die Chancen auf täglichen Sonnenschein und wolkenlosem Himmel in der gesamten nördlichen Region am größten.
    Nordchile ist das ganz Jahr gut bereisbar

    Osterinsel:
    Die Osterinsel liegt über 3500 km westlich des Festlandes entfernt. Das Klima ist subtropisch und Jahreszeiten und Temperaturunterschiede sind nur leicht ausgeprägt. Die täglichen ca. 7 Stunden Sonnenschein werden öfters von kurzen Regenschauern unterbrochen (Niederschlagsmengen schwanken von Jahr zu Jahr stark).  Die Durchschnittstemperatur beträgt ca. 20°C bei starken Passatwinden. Die durchschnittliche Wassertemperatur lädt mit 18°C zum Baden ein. Die regenärmsten Monate sind November und Februar.
    Die beste Reisezeit ist von den persönlichen Wünschen abhängig. Gerne beraten wir Sie hierzu.

    Währung

    Die offizielle Landeswährung ist der chilenische Peso. Es gibt Münzen zwischen 1 und 500 Pesos und Scheine von 500 und 20.000 Pesos. Für die Bargeldmitnahme empfiehlt sich US Dollar oder Euro. Es ist günstiger in Chile Geld zu wechseln als in Deutschland. Bei Ankunft in Chile kann am Flughafen Geld abgehoben oder gewechselt werden. Wechselstuben bieten oft bessere Umtauschkonditionen an als Banken. In den meisten Regionen und allen Städten kann außerdem problemlos mit Kreditkarte bezahlt werden.

    Aufenthaltskosten & Trinkgelder

    Das Preisniveau in Chile ist im Vergleich zu anderen südamerikanischen Ländern relativ hoch. Es sollten ausreichend Reisemittel eingeplant werden. Ein Mittag-  oder Abendessen bekommen Sie aber bereits ab ca. 3.500 CLP (ca. 4,50 EUR)
    Restaurantrechnungen enthalten bereits einen Bedienungszuschlag, zusätzlich ist ein Trinkgeld von etwa 10 Prozent üblich

    Zeitunterschied

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -4 Stunden
    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -6 Stunde
    In den jeweils zwei Wochen zwischen Zeitumstellung in Europa und in Chile (2. Samstag im Oktober bis Ende Oktober sowie Ende März bis 2. Samstag in April) gibt es einen Unterschied von 5 Stunden.

    Elektrizität

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Deutsche Elektrogeräte können generell verwendet werden
    2-poliger (Typ C = Eurostecker) und 3-poliger Rundstecker (Typ L)

    Medizinische Versorgung

    Das medizinische Versorgungsangebot ist in den größeren Städten in der Regel mit dem in Europa zu vergleichen. Sie ist auf dem Lande jedoch vielfach technisch, apparativ und hygienisch problematisch. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden dringend empfohlen.

    Empfehlungen

    Führen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses oder einen weiteren Lichtbildausweis mit sich für den Fall, dass Sie Ihren Pass verlieren sollten.

    Schließen Sie eine Auslands-Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung ab für den Fall, dass Sie Ihre Reise aus Krankheitsgründen nicht antreten können oder Sie vor Ort medizinisch betreut werden müssen. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.

    Vergessen Sie nicht...

    • Einfuhr von Nahrungsmitteln wie Obst, Gemüse, Fleisch, Milchprodukte, Pflanzen, Saatgut etc. ist strikt verboten
    • Einfuhr von Tabak ist auf 500 g begrenzt (oder 400 Zigaretten)
    • Geschenke dürfen den Wert von 150 USD nicht übersteigen
    • Kleidung für jede Wetterlage
    • Ausreichend Trinkwasser auf allen Touren mitzuführen
    • Ihre Reisepasskopie immer bei sich zu tragen

     

    Alle Angaben ohne Gewähr


    > Zu unseren Chile Reisen


    Beispielhafte Reisen in Chile:


Dein Merkzettel

Reisebüro finden

Agentur-Login

Neuanmeldung

Kunden-Login

Passwort vergessen

Neukunden-Registrierung

Agentur-Menü

  • Agentur-Nr.
  • Agentur
  • Inkasso-Art
Letzte Buchungsanfragen

    Ihr Member Profil

    Vorname
    Nachname
    Bonuspunkte